Tibetisches Yoga Kum Nye

Kum Nye bietet eine Vielzahl von Übungen zur Entspannung und zur Steigerung des mentalen und körperlichen Wohlbefindens an. Diese sehr alltagstaugliche Yoga-Praxis wurde vom tibetisch-buddhistischen Lama Tarthang Tulku im Westen eingeführt und weiterentwickelt.

Im Kum Nye geht es darum, Körper-Rede (Atem- Stimme) und Geist in Einklang zu bringen und zu harmonisieren. Die Besonderheit dieses Heilyogas ist die Zusammensetzung einer Vielzahl von Übungsarten, die die körperliche Ebene, die feinstofflich-körperliche Ebene und die psychisch-emotionale Ebene direkt ansprechen.

In dieser Yogapraxis ist nicht die Form ausschlaggebend, sondern die bewusste Beziehung zum eigenen Körper und zu den Bedürfnissen, die aus dem Spüren heraus entstehen. Kum Nye regt einen freien, ausgeglichenen Energiefluss im Körper an und entfaltet einen inneren Raum zum Regenerieren.

Kursthemen:

  • sanfte Atemübungen
  • Übungen zur Verfeinerung der Körperwahrnehmung
  • Übungen zur Steigerung der Empfindungsfähigkeit
  • sehr langsame, teilweise im Zeitlupentempo ausgeführte Bewegungen
  • Selbstmassage
  • Mantras sowohl zur Beruhigung als auch zur Anregung der feinstofflichen Energien im Körper
  • Lebensfreude und Spaß